Till Schediwy betreut als Fachanwalt für Verkehrsrecht Privat- und Firmenmandate in allen verkehrsrechtlichen Angelegenheiten sowohl außergerichtlich als auch in gerichtlichen Verfahren. Insbesondere wickelt er Sach- und Personenschäden als Folge von Verkehrsunfällen ab und macht weitere Ansprüche wie Mietwagenkosten, Nutzungsausfall, Haushaltsführungsschaden etc. für die Geschädigten geltend. Die Rechtsanwaltsgebühren, die im Rahmen einer Unfallregulierung anfallen, sind Teil des Schadensersatzanspruchs des Geschädigten und werden entsprechend dem Umfang der Eintrittspflicht von der gegnerischen Haftpflichtversicherung getragen.

Daneben betreut er Mandanten in verkehrsrechtlichen Bußgeld- und Strafsachen, sowie in Führerschein- und MPU-Angelegenheiten. Auch bei Mängeln an Neu- oder Gebrauchtwagen oder Problemen im Rahmen der Rückgabe von Leasingfahrzeugen ist er der richtige Ansprechpartner.

Till Schediwy studierte Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität in Göttingen und schloss dieses mit dem Erwerb des akademischen Grades Diplom-Jurist ab. Danach absolvierte er das Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht Düsseldorf und erwarb 2016 die Befähigung zum Richteramt. Im August 2016 wurde er als Rechtsanwalt zugelassen.

Seit 2019 führt Till Schediwy den Titel „Fachanwalt für Verkehrsrecht“. Er ist Mitglied im Deutschen Anwaltsverein e.V., der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV, im VdVKA – Verband deutscher VerkehrsrechtsAnwälte e.V. und in der APRAXA e.G.

Er spricht Deutsch und Englisch.

Xing Profil